Zu Content springen

Ein Geheimnis von produktivem Sales

Auf LinkedIn hatte ich es diese Woche ja schon erw├Ąhnt
worum es in dieser Ausgabe gehen wird:

"Funktionierende Frameworks, die verhindern,
dass Kunden hinten runter fallen."

Eines davon schauen wir uns heute etwas genauer an.

Eines das sogar automatisiert werden kann!

 

1) Die Basis im Sales

Im Marketing wei├č man genau, wie man einen Kunden f├╝r sich gewinnt:

  • Aufmerksamkeit wecken
  • Interesse generieren
  • Verlangen wecken
  • Ins Tun kommen

Oder auch AIDA:
Attention ÔÇô Interest ÔÇô Desire ÔÇô Action.

Alles verbunden mit kleinen, aufeinander abgestimmten Werbemitteln,
die genau zu den gew├╝nschten Ergebnissen f├╝hren.

Ähnlich funktioniert es auch im Cold Outreach Sales.

Und damit du nichts vergisst, wirst du dir

  • Aufgaben erstellen
  • um daran erinnert zu werden
  • und sie dann erledigen

Wie in diesen frei erfundenen Beispielen:

  1. Kunden ansprechen
  2. Follow up vereinbaren
  3. Infos zukommen lassen
  4. Nachhaken
  5. Weitere Infos schicken
  6. Zum Abendessen einladen
  7. Pr├Ąsentation vor Ort
  8. Follow up nach der Pr├Ąsentation
  9. etc.

Das sind Basics die jeder k├Ânnen sollte.

Das Problem dabei:
Sie kosten dich sehr viel Zeit. Du musst dir manuell immer & immer wieder
diese Aufgaben erstellen. Und darfst auch nicht vergessen.

Oder:
Du unterbrichst die Aktionen, da du die ├ťbersicht verlierst.
Wodurch wertvolle Leads hinten runter fallen.

Und das wollen wir verhindern.

 

2) Cadence, Sequences, Sales-Workflows

Aber keine Angst. Daf├╝r gibt es diese 3 netten Begriffe aus
der ├ťberschrift, die eine L├Âsung bieten.

Wenn dir diese Begriffe nichts sagen, ist das nicht schlimm.

Im Grunde sind es neumodische W├Ârter f├╝r das, was ich weiter
oben beschrieben habe:

Eine Abfolge von bestimmten, aufeinander abgestimmten Aufgaben.
Aber mit einer Besonderheit.

Sie sind automatisiert.
Du musst an nichts mehr denken.
Und kannst sie im Nachgang gegeneinander auswerten.

Das was wir im Marketing unter A/B Testing verstehen.

Nur eben im Sales ­čÖé

 

3) Notwendige Software

Damit du das gescheit automatisieren kannst, braucht es nat├╝rlich Software.

Wie bspw. die folgenden Tools:

In dieser Software erstellst du dir die Abfolgen von den gew├╝nschten Aktionen.

Und kannst sie dadurch immer und immer wieder verwenden.

Kommt ein neuer Lead rein, "steckst" du ihn in eine passende Cadence.
Damit werden die vordefinierten Aktionen Schritt f├╝r Schritt f├╝r dich
angelegt und du kannst sie einfach abarbeiten.

Ohne dass du selbst daran denken musst, was gerade noch fehlt, was als n├Ąchstes
kommt oder wo die unterschiedlichen Leads gerade in ihrem Lifecycle stehen.

Alles per Knopfdruck.

Aus der pers├Ânlichen Erfahrung kann ich solche Tools absolut empfehlen. Egal in
welchem Projekt: die Produktivit├Ąt ging im Sales ordentlich nach oben.

Daher: Probiere diese Tools unbedingt aus!

Und teste teste teste :)

 

Wie immer:
Wende das Gelernte an ÔÇô direkt n├Ąchste Woche!
Erst dann wirst du den Effekt sp├╝ren ­čÖé

Wenn du regelm├Ą├čig solche Tipps willst:

Melde dich gerne am Newsletter an!